4. ESSAY WETTBEWERB - IDEENPREIS FÜR EINE ALTERNDE GESELLSCHAFT

Thema: “Städte für jedes Alter“ | Bis zum 02. Mai 2017 einreichen!
Bitte Bilder anzeigen
In diesem Jahr steht unser Ideen-Wettbewerb in Kooperation mit der Aaetas Consult GmbH unter dem Oberthema: „Städte für jedes Alter“. Die Ergebnisse sollen in der Immobilienwirtschaft Impulse für Strategien im Umgang mit den Herausforderungen der gesellschaftlichen Alterung setzen.

Wo Kandidaten den Akzent ihres Essays legen, steht ihnen frei, doch im Mittelpunkt des Essays steht die Frage: „Wie sieht eine Stadt für alle Altersgruppen in der Zukunft aus?“.

Natürliche Personen können Ideen in Form eines Essays bis zum 02. Mai 2017 einreichen. Artikel mit werblicher Zielsetzung, die beispielsweise Produkte vorstellen, werden nicht zum Wettbewerb zugelassen. Bewerbungen für den „Ideenpreis Immobilien für eine alternde Gesellschaft“ können unter der E-Mail-Adresse ideenpreis@irebs.de eingereicht werden.

Die Arbeiten sollen etwa 5.000 bis 10.000 Zeichen inklusive Leerzeichen umfassen. Die Jury bewertet bei der Auswahl der Essays sowohl den Innovationsgehalt der Idee als auch wie gut die Idee in Worte gefasst wurde. Die besten Essays werden mit einem Preisgeld in Höhe von bis zu 5.000 Euro prämiert und auf der Website der IRE|BS Immobilienakademie veröffentlicht.

Die Bewertung der eingereichten Essays übernimmt eine Jury bestehend aus Prof. Dr. Tobias Just (Geschäftsführer der IRE|BS Immobilienakademie), Frank Löwentraut (Geschäftsführer von Aaetas Consult) und Prof. Dr. Stephanie Birkner. Frau Prof. Dr. Birkner ist Juniorprofessorin für Female Entrepreneurship an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Die Preisverleihung findet am 10. Juni 2017 im Kloster Eberbach in Eltville statt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Bitte Bilder anzeigen
"Viele Städte sind nicht fit für den demografischen Wandel, weil sie in jeder Beziehung überteuert und/oder nicht barrierefrei sind. Wird es aus diesem Grund nur Städte für junge oder rüstige und betuchte ältere Menschen geben? Wie stellen sich die Städte zukünftig auf? Diese spannenden Fragen gilt es im Rahmen des Wettbewerbs zu diskutieren.“

Frank Löwentraut - Aaetas Consult GmbH
Weitere Infos zum Essay-Wettbewerb 2017 finden Sie hier.
Zurück Print Send